Urlaub im Ausland

Krankenversicherungsschutz im Ausland

Nach dem Recht der Europäischen Union (EU) hat jeder Versicherte Anspruch auf Krankenversicherungsleistungen nach dem Sozialversicherungsrecht des Landes, in dem er sich vorübergehend (z.B. Erholungsurlaub) aufhält. Mit der Europäischen Krankenversicherungskarte (auch EHIC – European Health Insurance Card genannt), die sich auf der Rückseite der für Deutschland gültigen Krankenversicherungskarte befindet, können actimonda-Versicherte demnach in Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, Zypern (griech. Teil) und in den Niederlanden medizinisch notwendige Sachleistungen unter Berücksichtigung der voraussichtlichen Aufenthaltsdauer in Anspruch nehmen. Dies gilt auch für Island, Liechtenstein, Norwegen und die Schweiz.


Darüber hinaus besteht ein Anspruch für actimonda-Versicherte auf sofort notwendige Sachleistungen in den Ländern, mit denen die Bundesrepublik Deutschland ein "Sozialversicherungsabkommen" abgeschlossen hat. Zurzeit sind dies: Bosnien-Herzegowina, Mazedonien, Montenegro, Serbien (nicht Kosovo), Türkei und Tunesien.


Für die Länder Mazedonien, Montenegro und Serbien gilt dennoch als Anspruchsbescheinigung die EHIC.


Für Bosnien-Herzegowina, Türkei und Tunesien benötigen Sie eine "Anspruchsbescheinigung" der actimonda (auch Auslandsreisekrankenschein genannt). Diese Bescheinigung stellen wir Ihnen bei Bedarf gerne aus. Hierfür benötigen wir unbedingt den Zeitraum des vorübergehenden Aufenthaltes sowie die evtl. mitreisenden familienversicherten Angehörigen. Sie können diesen Auslandsreisekrankenschein auch ganz einfach per E-Mail bei uns beantragen (ausland(at)actimonda.de).


In allen genannten Ländern besteht Krankenversicherungsschutz im Rahmen der dortigen Bestimmungen! Nähere Informationen finden Sie auch auf der Homepage der DVKA (Deutsche Verbindungsstelle Krankenversicherung Ausland) – Merkblatt „Urlaub im Ausland". Beachten Sie dazu unseren unten stehenden Link.


Eine Übernahme von Behandlungskosten in Ländern, mit denen kein Sozialversicherungsabkommen besteht, ist nicht möglich. Des Weiteren können Kosten für einen evtl. Rücktransport ins Heimatland von der actimonda nicht übernommen werden.


Benötigen Sie eine bestimmte Behandlung im Ausland, sprechen Sie uns an! Vor Inanspruchnahme dieser Behandlung ist unsere Zustimmung zwingend erforderlich, da ansonsten keine Kostenübernahme erfolgen kann.


Wir empfehlen Ihnen grundsätzlich den Abschluss einer privaten Auslandsreise-Krankenversicherung. Informationen zu diesem Thema und die Möglichkeit eine Auslandsreise-Krankenversicherung online abzuschließen finden Sie hier.

 

Ihr Draht zu uns:
0800-9006600*

*kostenfrei anrufen aus dem deutschen Festnetz und Mobilnetz

oder verwenden Sie unser 
Kontaktformular.

actimonda krankenkasse

Hüttenstraße 1, 52068 Aachen 
Fax 0241 900669100 
info@actimonda.de