Digitale Anwendungen und persönlicher Service aus einer Hand. Die Fusion mit der BIG direkt gesund vereint das Beste aus zwei Welten.

Fusion
einfach erklärt

Aus actimonda wird BIG direkt gesund

Zum Jahreswechsel vereinen sich BIG direkt gesund und Ihre actimonda krankenkasse. Die neue BIG sichert Ihnen eine wertvolle Versorgung und vertrauensvollen Service. Gehen Sie mit uns gemeinsam in das neue Jahr!

 

Ab dem 1. Januar genießen Sie: das Beste aus zwei Welten! Vertrauen Sie weiterhin auf unsere feinfühlige Beratung und den persönlichen Service. Gönnen Sie sich zusätzlich neue digitale Anwendungen, die Ihr Leben erleichtern.

Nah dran
Ihre Geschäftsstellen mit den bekannten Kundenberatern bleiben erhalten. Hinzu kommt Ihre neue BIG App. Für Sie sind wir immer, überall und zu jeder Zeit erreichbar. Machen Sie es sich einfach: Krankschreibung hochladen, Arzttermine organisieren, Vorsorge planen, Bonusprogramm meistern und natürlich mit uns in Kontakt treten. Persönlicher und digitaler Service aus einer Hand!

„Wenn wir bisher zwei unterschiedlichen Kassenarten angehört haben, die BIG den Innungskrankenkassen und wir den Betriebskrankenkassen, verbindet uns doch vieles“, so Josef Alt, Vorstand der actimonda. Beide Kassen sind bundesweit geöffnet, haben jedoch ihren regionalen Schwerpunkt in NRW. Die Versichertenstrukturen ähneln sich ebenfalls. „Beide Kassen stehen für einen hohen Qualitäts- und Serviceanspruch, bei dem die Kundenbedürfnisse im Mittelpunkt stehen. Eine sinnvolle Digitalisierung, die unseren Versicherten den Zugang zu vielen Services und Leistungen erleichtert, werden wir künftig gemeinsam vorantreiben“, so Alt weiter.

Sicher versorgt
Ihre Vorsorgetermine und Behandlungen werden über den Jahreswechsel hinaus nahtlos fortgeführt. Die elektronische Gesundheitskarte gilt weiter und wird von den Ärzten akzeptiert. Gerade für chronisch kranke Menschen ist eine durchgehende Behandlung sichergestellt.

Gut gerüstet
Die neue BIG betreut ab dem 1. Januar rund 520.000 Versicherte. Damit liegt sie unter den bundesweit geöffneten Krankenkassen auf Platz 16. Die Hauptverwaltungen sind in Aachen und Dortmund. Das ist ein klares Signal zugunsten unserer Heimat: Nordrhein-Westfalen. „Die Größe einer Kasse ist wichtig, um sich im Wettbewerb der gesetzlichen Krankenkassen optimal zu positionieren. Finanzielle Stabilität, eine stärkere Marktposition, eine schlagkräftigere Organisation und eine bessere Versorgung gehen damit einher. Mit der Fusion stabilisieren wir unsere Marktposition unter den Top 20 der bundesweit geöffneten Krankenkassen in Deutschland“, sagt Peter Kaetsch, Vorstandsvorsitzender der BIG direkt gesund.

Starker Spieler
Der Markt der Krankenkassen konsolidiert sich seit Jahrzehnten. Gab es im Jahr 1970 noch 1.815 Krankenkassen, sind es heute 105. Peter Kaetsch: „Diesen Prozess können wir nicht aufhalten, wir können jedoch dafür sorgen, dass wir ein wichtiger Spieler in diesem dynamischen Markt bleiben.“

Weitere Stimmen zur Fusion mit BIG direkt gesund gibt es auf:

https://t1p.de/ivjr

 

Lernen Sie unseren Fusionspartner kennen auf www.big-direkt.de