Presse

Immer auf dem laufenden bleiben!

Gesundheit hautnah - für Journalisten, Partner und Interessierte

actimonda Presse-Portal

Wir machen es Ihnen einfach und verständlich. Bei der actimonda krankenkasse gibt es flüssig aufbereitete Informationen für Sie. Lesen Sie hier, wie lebensnah wir an den Menschen sind. So lässt sich Gesundheit persönlich und gezielt stärken. Über Ihre Fragen und den direkten Kontakt zu Ihnen freut sich unsere Pressestelle.

Ralf Steinbrecher
Hüttenstr. 1
52068 Aachen
Fon 0241 / 90066-572
Fax 0241 / 90066-9572
E-Mail ralf.steinbrecher(at)actimonda.de

Perfektes Match:
actimonda wird Partner der XLETIX Challenge

Ein Team, ein Ziel! Unter diesem Motto bringt Deutschlands führende Hindernislaufserie – die XLETIX Challenge – in diesem Jahr rund 55.000 Athleten an den Start. Bei den sieben Lauf-Events sind nicht nur Kraft und Willen jedes Einzelnen gefragt, sondern echte Teamarbeit. Einige Hindernisse sind so gestaltet, dass sie nur gemeinsam zu meistern sind.

In diesem Konzept findet sich die actimonda krankenkasse wieder. Als offizieller Gesundheitspartner begleitet sie die Läufe der XLETIX Challenge in der gesamten Saison 2018. „Von unserer Zusammenarbeit kann jeder einzelne Athlet profitieren. Gerade in der Vorbereitung stärken wir Kopf und Körper gezielt. Dazu muss der Sportler lediglich bei uns versichert sein.“, sagt Pressesprecher Ralf Steinbrecher von der actimonda.

Damit die Sportler fit und gesund an den Start gehen, beteiligt sich die Aachener Krankenkasse an den Kosten für eine sportmedizinische Untersuchung. Die ausgebildeten Sportmediziner helfen dabei, einen effizienten Trainingsplan zu erstellen. Selbst auf kniffelige Hindernisse können sich die Athleten treffsicher vorbereiten. Kraft, Ausdauer, Koordination und Geschicklichkeit werden im Bootcamp trainiert. Diese Power-Einheiten basieren auf sportwissenschaftlichen Erkenntnissen. Um die Muskeln fit zu halten, gibt es selbst beim medizinischen Kinesio-Taping Geld dazu.

Bei jeder XLETIX Challenge ist natürlich auch Frische im Kopf gefragt. Die mentale Stärke holen sich die Athleten beim wirkungsvollen Stressmanagement, das von der actimonda bezuschusst wird.

Mit diesen Angeboten möchte die actimonda Sportbegeisterte unterstützen und stärker machen. Genauso blickt die Krankenkasse auf Menschen, die einen Einstieg in den Sport suchen. Der Schlüssel zum Erfolg steckt im XLETIX-Motto: Ein Team, ein Ziel! „Schließen Sie sich mit Freunden zusammen und trainieren Sie bewusst auf einen XLETIX-Event hin. Gemeinsam und mit Spaß geht alles leichter.“, rät Steinbrecher.

Die Leistungen der actimonda richten sich ausschließlich an deren Kunden. Wer die perfekte Laufvorbereitung erleben möchte, kann einfach wechseln. Das geht online unter https://www.actimonda.de/mitglied-werden/

Je nach Fitness-Level gibt es drei Laufdistanzen mit kreativen Hindernissen. So ist für jeden die richtige Strecke dabei. Also am besten gleich im Team anmelden, unter: www.xletix.de.

Termine 2018
5. Mai: Bad Hönningen
25.-27. Mai: Berlin
30. Juni: München
21. Juli: Tirol
18. August: Stadtoldendorf
1. September: Wuppertal
15.-16. September: Ostseebad Grömitz

Die actimonda freut sich auf einzigartige Augenblicke mit vielen Athleten!

Fit für den Wuppertaler Schwebi: Mit Leichtigkeit den Frauenlauf genießen!

Ein Lauf nur für Frauen – diesen Wunsch erfüllt der Schwebi am 6. Mai. In geselliger Runde geht es dann entweder über drei, sechs oder neun Kilometer. Dabei entscheiden die Frauen selber, welche Distanz sie sich zutrauen. Frei von Leistungsdruck und in herzlicher Atmosphäre gönnen sich die Athletinnen eine Auszeit vom Alltag. Auch an Mamas ist gedacht, die mit Kinderwagen an den Start gehen.

Diese Idee unterstützt die actimonda krankenkasse gerne. „Frauen meistern ihren Alltag auf eine wundervolle Weise. Sie sind für Ihre Familie da und bringen sich zusätzlich im Job mit Herzblut ein. Da ist es einfach wichtig, auch mal ein Event nur für Frauen anzubieten. Als Dankeschön!“, sagt Dirk Bläser von der actimonda. Dass zwischen Familie und Beruf wenig Zeit für aktive Erholung bleibt, weiß die Krankenkasse aus der Wuppertaler Schuchardstraße nur allzu gut. Deshalb präsentiert sie gemeinsam mit dem Schwebebahn-Lauf e.V. einen Fitness-Check – nur für Frauen!

„Durch dieses Angebot kann jede Frau mit einem guten Gefühl an den Start gehen.“, erklärt Bläser. Neben dem Fitness-Training gibt es auch eine medizinische Vorsorge von erfahrenen Ärzten der Bergischen Universität Wuppertal. „Die Frauen sollen einfach mal abschalten und die Zeit genießen. Wir kümmern uns gerne um alles!“, so Bläser weiter.

Laufen ist nicht nur gut für den Körper, sondern macht auch den Kopf frei. Sind Körper und Seele im Einklang, ist der Mensch glücklich. Und das ist die beste Voraussetzung für ein gesundes Leben.

Grippeschutzimpfung:
actimonda zahlt wirksame Vierfach-Impfung

Die Grippewelle schwappt aktuell über Deutschland, hat die StädteRegion Aachen bislang aber noch nicht voll erwischt.

Den einzigen Schutz vor der echten Grippe - Influenza - bietet die Grippeschutzimpfung. Die meisten geimpften Menschen haben dabei eine Dreifach-Impfung erhalten. In diesem Jahr können die extrem wandlungsfähigen Viren diesen Schutz überwinden und uns krank machen. Besonders gefährdet sind alte Menschen, chronisch Kranke und Schwangere, für die eine Impfung wichtig ist.

Über diesen Personenkreis hinaus übernimmt die actimonda krankenkasse die Grippeschutzimpfung für all ihre Versicherten. Dabei zahlt sie sogar den wirksamen Vierfachschutz, der mehr wandlungsfähige Viren abwehrt.

Bevor die Grippe über die StädteRegion Aachen hereinbricht, sollten sich die Bürger ärztlichen Rat zur Vierfach-Impfung einholen. Zudem informieren die gesetzlichen Krankenkassen gerne darüber, ob und für wen die wirksame Vierfach-Impfung gezahlt wird.

Aachen speckt ab:
Auf die Waage für den guten Zweck!

Nach dem leckeren Weihnachtsschmaus und den Feierlichkeiten rund um den Jahreswechsel stellt sich für viele Aachener jetzt die dringende Frage: Wohin mit den überflüssigen Kilos?

Die passende Idee haben Alemannia Aachen und die actimonda krankenkasse parat. In der Alemannia-Geschäftsstelle am Tivoli steht eine Waage bereit. Alle Aachener sind herzlich dazu eingeladen, sich dort wiegen zu lassen. Das geht bis zum 10. Januar.

Dann heißt es: Ran an den Speck! Mit Ernährungsberatung und Fitness-Training kommen die Aachener wieder richtig in Form. Kurz vor dem Osterfest, beim Heimspiel gegen den KFC Uerdingen, naht der Moment der Wahrheit. Erneut geht es auf die Waage im Tivoli. Dann tut jedes abgenommene Kilo doppelt gut. Einmal für die Gesundheit und zum anderen für den guten Zweck: Jeweils 11,70 Euro fließen in die Jugendarbeit der Schwarz-Gelben. Je mehr Aachener dabei sind und Kilos purzeln lassen, desto höher klettert der Betrag für die Jugend.

Diese Aktion mit viel Augenzwinkern gibt einen wichtigen Impuls für mehr Gesundheit. Aktuell bringt jeder Zweite in der StädteRegion Aachen ein paar Kilos zu viel auf die Waage. Langfristig können daraus Rücken- und Gelenkschmerzen oder chronische Krankheiten resultieren. Diesem Trend treten der größte Sportverein der Region und die Aachener Krankenkasse aktiv und entschlossen entgegen. Beide haben ein gemeinsames Ziel: Aachen fit machen! 

Verlässlicher Zusatzbeitrag: 1,0 Prozent im dritten Jahr in Folge

Mit einem Zusatzbeitrag von 1,0 Prozent startet die actimonda in das neue Jahr. Für die Mitglieder der Aachener Krankenkasse bleibt damit preislich alles beim Alten. Der Zusatzbeitrag von 1,0 Prozent hat schon seit dem Jahr 2016 Bestand. „Damit senden wir ein verlässliches Zeichen an unsere Mitglieder, das Vertrauen schafft.“, sagt actimonda-Sprecher Ralf Steinbrecher. „Dieses Zeichen ist wichtig, da aktuell viel über die gesetzliche Krankenversicherung diskutiert und viel in Frage gestellt wird.“, so Steinbrecher.

Zum Jahreswechsel hat das Bundesministerium für Gesundheit den durchschnittlichen Zusatzbeitrag in der gesetzlichen Krankenversicherung von 1,1 auf 1,0 Prozent gesenkt. Dieser Richtwert gibt an, welchen Zusatzbeitrag eine Krankenkasse erheben müsste, um kostendeckend zu arbeiten. Die actimonda krankenkasse liegt finanziell also absolut im Soll.

Einige Krankenkassen haben ihre Zusatzbeiträge gesenkt, um weiterhin einen unterdurchschnittlichen Preis anzubieten. Das ist eine Idee, von der die actimonda Abstand nimmt. „Wir jonglieren nicht mit der Gesundheit unserer Versicherten. Gesundheit zu fördern und im Krankheitsfall mit hilfreichen Angeboten für die Menschen da zu sein, ist viel sinnvoller als jeder Dumpingpreis.“, erklärt Steinbrecher. Zuschüsse zur professionellen Zahnreinigung, zu Gesundheitskursen oder zu natürlichen Arzneimitteln untermauern diese Aussage.

Im Jahr 2017 ist die actimonda um 3.300 Versicherte gewachsen. Damit vertrauen aktuell rund 130.700 Menschen auf die Aachener Krankenkasse. Um deren Gesundheit kümmern sich 223 Beschäftigte, die in der Hauptverwaltung und den Geschäftsstellen tätig sind.

×